Gedicht des Monats -April 2015

Freiheit, fragile Frau,
frag das unendliche Blau,
ob es dich kennt,
ob es dich will – ?
Die Farbe bleibt still.
Braucht die Wirklichkeit Freiheit?
Wo sie doch Endliches trennt,
hinlöst in Ewigkeit.
Freiheit, dein Werben ist Schein;
Wer ihm erliegt, bleibt allein.

blau

Foto: F. A. Ecker

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s