Gedicht des Monats -Juni 2014

Traumheim

Dort will ich wohnen,
wo Farben Häuser werden
auf Regenbogengrund gestellt.
Wie kleine bunte Herden in Anemonen
Leuchten aus Nebelzonen
Blattgolderker, Indigodachzelt
und Oleanderballustrade,
Magenta wird Fassade
mit Jasminbalkonen.
Dahinter will ich wohnen.
In dem zum Heim gewachsnen Grün
der Häuserbäume;
die Rosen aus dem See sind Räume –
aus Perlensilberzweigen blühn
weit offene Ikonen.
In ihnen will ich wohnen.

Innsbruck-Haeuser

Foto: Martin Ecker

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s